Monats-Archive: März 2015

Einladung zur 2. Bildungsveranstaltung “Theorie Ökonomischer Globalmengengefüge”
am Mittwoch dem 04. März um 20:30 Uhr

wir werden uns im Rahmen der reinen TÖG mit der Unterscheidung zwischen der Logik der direkten Größenbeziehungen und der Größenmechanik beschäftigen.

In der vorangegangenen Veranstaltung haben wir uns mit den Darstellungsmitteln, insbesondere mit Mengen, beschäftigt und den Fundamentalsatz der TÖG kennengelernt.
Wir hatten die unbedingte Gültigkeit des Fundamentalsatzes herausgearbeitet und ihn auf eine Tautologie im mathematischen Sinne zurückgeführt.

Audiomitschnitt:

https://ia902602.us.archive.org/15/items/Mumble20150211SaldenmechanikVortrag1/Mumble-2015-02-11-Saldenmechanik-Vortrag1.mp3

Um einerseits eine größere Anschaulichkeit zu gewinnen und andererseits einen Eindruck vom besonderen Nutzen im Sinne makroökonomischer Analyse zu erlangen hatten wir uns Beispielen der angewandten TÖG zugewand und in den Folgetagen auf der Mailingliste der AG GOuFP über die Charakterisierung des volkswirtschaftlichen Kreditbedarfs als reines Phänomen von Vorsprungs- und Nachhinkeffekten ausgetauscht. Dieser Vorgriff sollte nicht zu der Annahme verleiten, dass wir uns den Stoff bereits bis zu den Seiten 48-50 der ‘Paradoxa’ vorgearbeitet hätten.
Ich bitte alle Teilnehmer die Zugang zur Lektüre der ‘Paradoxa’ haben bis zur Seite 26 zu lesen. – 1. Hauptteil, 4. Logik der direkten Größenbeziehungen und Mechanik der Vorsprungs- und Nachhinkeffekte.

Ausblick:
In den nächsten 2-3 Bildungsveranstaltungen streben Wolfgang (aka Moneymind) und ich den Abschluß der reinen Theorie (Paradoxa S. 48) an. Sehr wichtig wäre hier vorab eine genaue Lektüre der Begriffsdefinitionen (z. B. Preis, Profit).

Daran schließt sich dann die angewandte Theorie an. Die Inhalte der Seiten 52-101 der ‘Paradoxa’ werden in der ‘Volkswirtschaftlichen Saldenmechanik’ wesentlich ausführlicher behandelt. Da dies einen thematischen Kern der AG GOuFP – der Geldtheorie – abdeckt, möchten wir den Beteiligten dann auch die Lektüre der VWS empfehlen.
Aufgrund der aufgetretenen technischen Probleme mit Openmeetings werden wir uns auf das Mumble beschränken.

Beste Grüße

Rolf Müller