Christian Felber

Christian Felber

Wir freuen uns am 15.04.2014 Christian Felber zur Diskussion begrüßen zu können.

Wir nehmen sein neues Buch »Geld. Die neuen Spielregeln« zum Anlass, um mit ihm darüber sprechen, warum die Geld- und Finanzordnung geändert werden sollte und wie ein verfassungsgebender Prozess ablaufen könnte. Außerdem wollen wir über einzelne Elemente einer neuen Geld- und Finanzordnung sprechen. Wie sollen Banken und Finanzmärkte arbeiten? Wie wird Geld in Umlauf gebracht und welche Position nehmen Zentralbank und Staat(en) im System ein? Wie sieht ein passendes Steuerkonzept und besseres, globales Währungssystem aus?

Christian Felber ist ein österreichischer Autor und Referent zu Wirtschafts- und Gesellschaftsfragen. Er ist Gründungsmitglied der österreichischen Sparte von Attac, Initiator des Projektes »Demokratischen Bank« und prägte den Begriff »Gemeinwohl-Ökonomie«.

Das Gespräch findet am Dienstag, 15.04.2014, ab 20:15 Uhr über die Online-Sprachsoftware Mumble statt. Zur Teilnahme muss sich auf dem Mumble-Server der NRW-Piraten eingeloggt werden. Eine Anleitung, wie man die Sprachsoftware Mumble benutzt, findet sich im Wiki der Piratenpartei.

Wie immer sind Gäste herzlich willkommen. Fragen können jederzeit im Fragen- und Vorbereitungspad gestellt werden.

Vergangene Podiumsdiskussionen mit Gästen können hier nachgehört werden.

Update 16.04.2014: Das Gespräch kann nun hier nachgehört werden.

4 Antworten auf Christian Felber kommt zur Diskussion über eine neue Geld-und Finanzordnung

  • Adolf Paster sagt:

    Welchen Stellenwert gibt CF der Zins- und Zinseszinsfrage?
    Kann sich CF vorstellen, dass es für Ressourcen kein Eigentum, dafür aber rechtlich gesicherte Nutzungsrechte gibt?
    Kann sich CF vorstellen, dass die Nutzungsvergütungen für eine allgemeine Bürgerteilhabe verwendet wird?

  • Phil Rae sagt:

    Herr Felber beschreibt in seinem neuesten Buch mit dem Titel “Geld” ein schlüssiges Gesamtkonzept, bestehend aus vielen sinnvollen Teilkonzepten, wie z.B. Vollgeld/Monetative, zinsfreies Geld, Einkommens-/Vermögensgrenzen, Bodennutzungsrechte statt Eigentum, und vieles mehr.
    Ich komme eben von einem Vortrag von Christian Felber, und bin nun restlos überzeugt, dass ich heute das Wirtschaftssystem der Zukunft kennengelernt habe, nach dem ich schon seit Jahren suche. Ich werde definitiv Mitglied in der GWÖ-Bewegung!

    Kurz: JA, alle von Ihnen genannten Themen sind Teil seines Konzeptes. Die Zinseszinsfrage wird nicht in epischer Breite ausgeführt, hat also keinen höheren aber auch keinen niedrigeren Stellenwert als all die anderen Teile seines Konzepts.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>