Jugendarbeitslosigkeit

Teilnehmer des Panels: Raul Didier (DGB), Sascha Liebermann (Freiheit statt Vollbeschäftigung), Cornelia Otto (Spitzenkandidatin der PIRATEN in Berlin)

Moderation: Thomas Küppers und Gilles Bordelais

Bruno Kramm, Spitzenkandidat für Bayern spricht auf EUWIKON (CC-BY-SA/@BARTJEZ.cc)

Bruno Kramm, Spitzenkandidat für Bayern spricht auf EUWIKON (CC-BY-SA/@BARTJEZ.cc)

Die Piraten laden zur nunmehr dritten EUWIKON nach Frankfurt ein. Zur Konferenz über wirtschafts- und sozialpolitische Themen am 17. und 18. August im Gewerkschaftshaus Frankfurt) mit europäischen Fokus werden Spitzenkandidaten aus dem Bundesgebiet erwartet: Bruno Kramm (Bayern), Cornelia Otto (Berlin), Volker Berkhout (Hessen).

Piraten treffen dort unter anderem auf Sascha Liebermann (Initiative Freiheit statt Vollbeschäftigung), Raoul Didier (DGB Fachabteilung Wirtschafts-, Finanz- und Steuerpolitik), Marion Stein (Transparency Deutschland) und Lukas Zeise (Kolumnist).

Thematisch wird es unter anderem um das Problem hoher Jugendarbeitslosigkeit in Europa gehen; Bekämpfung von Korruption und Lobbyismus sowie die Geldpolitik der EZB sind weitere Themenschwerpunkte in den Panels.

Hier der Blog der Euwikon mit dem kompletten und aktuellen Programm und allen weiteren Informationen zur Veranstaltung:

http://euwikon.eu/wordpress/